Quartierskonzepte - - KDA
Zur Hauptnavigation springen Zum Seiteninhalt springen Zur Informationsnavigation springen

Beiträge: 26, Kommentare: 10, Links: 30
Datum:20. Jan 2011

Quartierskonzepte zielen darauf, einen sozialen Nahraum mit dem sich die Bewohner identifizieren – ein Dorf, ein Gemeinde, ein Stadtteil, ein Kiez, ein Viertel – so zu gestalten, dass auch ältere Menschen und Menschen mit Unterstützungsbedarf in ihrem vertrauten Wohnumfeld verbleiben können. Dafür versuchen man möglichst viele alternsgerechte Wohnangebote sowie soziale Angebote und Unterstützungsangebote (Baustein: Wohnen, Soziales, Pflege) kleinräumig in den Quartieren verfügbar zu machen. All diese Bausteine werden nicht von heute auf morgen in ein Quartier integriert, sondern je nach Bedarf im Quartier verfügbar gemacht, um Versorgungslücken zu schließen. In die Umsetzung eines solchen Quartiersprojektes werden die tätigen Akteure vor Ort einbezogen, die miteinander im Sinne lokaler Verantwortungsgemeinschaften kooperieren. Ebenso sind die Bürgerinnen und Bürger bei der Planung und Umsetzung einzubeziehen, um Eigeninitiative und gegenseitige Hilfe zu stärken. Zur Koordination der Akteure und Aktivierung der Bürgerinnen und Bürger ist ein „Kümmerer“ notwendig, der das Quartiersmanagement übernimmt (Umsetzungsverfahren: Kooperation, Partizipation, Quartiersmanagement).

Aktuelle Beiträge

Film: “Im Quartier bleiben – Nachbarschaft leben”

Autor: , Links: 1
20. Jan 2011

Hier ein kurzer Hinweis zu einem Film, den wir im Auftrag des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (MGEPA) zu dem Modellprojekt “Im Quartier bleiben – Nachbarschaft leben” produziert haben. "Wie möchten Sie in Ihrem Quartier, in Ihrer Umgebung ...

Autor:, Links: 1
16. Dez 2010

Am 12. August 1994 wurde der Verein AUXILIUM e.V. Hilfe für alte, kranke und behinderte Menschen in Engelskirchen gegründet. Er hat sich zum Ziel gesetzt, alten, kranken und behinderten Menschen zu helfen, schnell und unbürokratisch. Alle Überschüsse aus abrechenbaren Leistungen der Pflege-und Krankenkassen ...

Welche Anregungen und Hinweise haben Sie für die Umsetzung von Quartierskonzepten?

Autor:, Kommentare: 5, Links: 5
07. Dez 2010

In diesem Beitrag haben Sie die Möglichkeit, Fragen, Erfahrungen und Anregungen zur Umsetzung von Quartiersprojekten einzubringen oder zu kommentieren. Ziel ist es, den Erfahrungsaustausch zwischen Initiatoren und Trägern anzuregen und Lösungswege für besondere Herausforderungen zu verbreiten und ...

Apotheken als zentrale Koordinationsstelle der Gesundheit einbeziehen

Autor:
11. Dez 2010

Wohnen im Alter im gewohnten Quartier funktioniert nur, wenn man soweit gesund ist, dass man auch zu Hause im besten Fall sich selber oder durch Pflegefachkräfte versorgen kann. Dafür ist eine persönliche gesundheitliche Betreuung wesentlich und zunehmend der erste Ansprechpartner für die Betroffenen ...

Wie kann ein Quartiersmanager finanziert werden?

Autor:, Kommentare: 1, Links: 1
07. Dez 2010

Für die Umsetzung eines Quartiersprojektes bedarf es eines Verantwortlichen – eines „Kümmerers“ -, der Quartiersmanagementaufgaben übernimmt. Zu seinen Aufgaben gehört es, die Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner sicher zu stellen und die Arbeit der Akteure zu koordinieren. Er regt Eigeninitiativen ...