Zur Hauptnavigation springen Zum Seiteninhalt springen Zur Informationsnavigation springen

Schnäppchen

ProAlter

Vorsicht Suchtgefahr! Alkohol und Medikamente im Alter. Was können wir tun?

*5,00
Art.-Nr.:8092, Veröff.:2013, 88 Seiten, verfügbar

Aufgrund der demografischen Entwicklung wird es in Deutschland künftig mehr Menschen mit Suchterkrankungen im fortgeschrittenen Alter geben. Wenn auch im Durchschnitt der Konsum von Alkohol und Tabak im höheren Alter zurückgeht, so sind Substanzmissbrauch und -abhängigkeit in dieser Altersgruppe ...

Altersbild und Alterserleben im historischen Wandel

ProAlter Sonderdruck

*2,00
Art.-Nr.:8068, Veröff.:2009, verfügbar

„Ein alter Mensch, der stirbt, ist wie eine Bibliothek in Brand“, sagt ein altes afrikanisches Sprichwort, das damit den Respekt vor dem Wissen und der Weisheit alter Menschen ausdrückt. So positiv wie in Afrika wurde und wird das Alter in Europa aber nicht immer gesehen und bewertet. Über die ...

ProAlter

Hohe subjektive Lebensqualität: Umsetzungsprobleme und Lösungen

*4,00
Art.-Nr.:8089, Veröff.:2012, 83 Seiten, verfügbar

Eine wesentliche Voraussetzung für eine hohe subjektive Lebensqualität ist die Selbstbestimmung von Menschen mit Pflegebedarf. Wie schaffen wir es, Wünsche und Bedürfnisse der zu Pflegenden zum Ausgangspunkt der Begleitung und Pflege zu machen? Denn die Wünsche der Menschen stehen bisweilen einem ...

ProAlter

Demenz, ein Grund für Überforderung und Burnout?

*2,50
Art.-Nr.:8088, Veröff.:2012, 76 Seiten, verfügbar

Menschen mit Demenz pflegen und begleiten bedeutet – vor allem in einem fortgeschritteneren Stadium – Einsatz 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, 52 Wochen im Jahr. Jederzeit verfügbar sein zu müssen, immer wieder neue Situationen bewältigen zu müssen führt sowohl Angehörige als auch ...

Planungshilfe zur Verbesserung der Wohnatmosphäre im Heim

BMGS-Modellprojekte

*5,00
Art.-Nr.:4021, Veröff.:2004, 59 Seiten, verfügbar

Wohlbefinden und Verhalten von Menschen mit Demenz werden in besonderem Maße von der baulichen und sozialen Umwelt beeinflusst. Oft bedarf es im Pflegeheim nur kleiner Veränderungen, um die Wohn- und Lebensqualität zu erhöhen. Die folgende Planungshilfe zeigt Gestaltungsbeispiele, bestehende Heime ...

ProAlter

Wie Natur Wohlbefinden fördert. Von der Fensterbank ins grüne Quartier

*2,50
Art.-Nr.:8085, Veröff.:2012, 72 Seiten, verfügbar

Die positive Wirkung der Natur auf das menschliche Wohlbefinden ist an jedem, der im Garten tätig ist oder im Wald spazieren geht, abzulesen. Mehr noch: Der wohltuende Einfluss des Grüns ist mehrfach in Studien belegt worden. Vor allem pflegebedürftige Menschen finden in der Natur innere Ruhe und ...

ProAlter

Das Miteinander der Generationen

*2,50
Art.-Nr.:8084, Veröff.:2012, 78 Seiten, verfügbar

Seit Jahren gibt es ein starkes politisches und gesellschaftliches Interesse an Generationenbeziehungen. Grund dafür sind die ökonomischen und institutionellen Veränderungen, die die „alternde Gesellschaft“ mit sich bringt. Jenseits einer solchen Betrachtung des Generationenverhältnisses findet ...

ProAlter

Leben in Privatheit

*2,50
Art.-Nr.:8083, Veröff.:2012, 80 Seiten, verfügbar

Wenn Menschen gesund sind, würde ihnen niemand ihr Anrecht auf Privatheit streitig machen. Wie sieht aber nun das Recht auf Privatheit bei Demenz und fortschreitender Pflegebedürftigkeit aus? Als Schwerpunkt der neuen Ausgabe des Magazins ProAlter wird die Notwendigkeit der Privatheit begründet und ...

ProAlter

Gewalt: Hingehen statt Wegsehen

*2,50
Art.-Nr.:8082, Veröff.:2012, 78 Seiten, verfügbar

Einem aktuellen Bericht der WHO zufolge erleiden jährlich rund vier Millionen ältere Menschen in Europa Misshandlungen und rund 2.500 sterben gar daran. Ungeachtet dessen wird das Thema Gewalt in der Pflege immer noch oft tabuisiert. Nur ein Bruchteil der Misshandlungsfälle kommt tatsächlich ans ...

Betreute Wohngruppen – Pilotstudie

Leben und Wohnen im Alter

*5,00
Art.-Nr.:7048, Veröff.:2004, 105 Seiten, verfügbar

Auf der Suche nach zukunftsträchtigen Wohnformen für hilfe- und pflegebedürftige ältere Menschen rücken seit geraumer Zeit Wohnformen in den Blick, bei denen Hilfe- und Pflegebedürftige in kleinen Gruppen in einem gemeinsamen Haushalt zusammenleben und von Betreuungskräften unterstützt werden. ...

Das Einzelzimmer – Standard in der stationären Altenhilfe?

*3,00
Art.-Nr.:4004, Veröff.:2005, 50 Seiten, verfügbar

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe setzt sich dafür ein, dass das Einzelzimmer Standard in der stationären Pflege in Deutschland wird. Denn nur so können Kosten vermieden werden, von denen zumeist keiner spricht: die hohen „sozialen Folgekosten“, die häufig erst entstehen, wenn beispielsweise ...

Leben und Sterben im Hospiz - Planungshilfe

BMGS-Modellprojekte

*2,00
Art.-Nr.:4027, Veröff.:2004, 60 Seiten, verfügbar

Eine individuelle, psychosoziale Betreuung und Pflege sowie schmerztherapeutische Unterstützung in einem würdevollen letzten Lebensabschnitt zeichnen die Begleitung todkranker Menschen in stationären Hospizen aus. Im Rahmen des Modellprogramms zur Verbesserung der Versorgung Pflegebedürftiger ...

ProAlter

Gut alt werden! Über das Alter und Älterwerden

*1,00
Art.-Nr.:8079, Veröff.:2011, 64 Seiten, verfügbar

Schwerpunkt dieser Ausgabe ist das Thema "Gut alt werden. Über das Alter und Älterwerden". Ein Thema, das viele Assoziationen weckt: vom Alterungsprozess und damit verbundenen Einschränkungen, von der Suche nach dem Methusalem-Gen bis hin zum Jugendwahn, aber auch von Würde und Weisheit im Alter, ...

ProAlter

Technik - wo stehen wir?

*1,00
Art.-Nr.:8078, Veröff.:2011, 68 Seiten, verfügbar

  Schwerpunkt dieser Ausgabe ist das Thema "Technik –Wo stehen wir?". Der Einsatz von Technik kann einen längeren Verbleib im vertrauten Wohnumfeld ermöglichen - auch bei zunehmendem Hilfe- und Pflegebedarf. ProAlter stellt aktuelle Studien zum Thema vor, bietet einen Überblick zur nützlichen ...

ProAlter

Welche Pflege wollen wir?

*1,00
Art.-Nr.:8074, Veröff.:2010, verfügbar

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) widmet sich in dieser Ausgabe seines Fachmagazins ProAlter der Lebensqualität und Selbstbestimmung hilfe- und pflegebedürftiger älterer Menschen. „Wir plädieren dafür, die Bedürfnisse, Wünsche und Autonomie der zu Pflegenden stärker zu berücksichtigen ...

Was bewegt alte Menschen in der Stadt?

Ein Plädoyer für eine seniorenfreundliche, gesundheitsfördernde Stadtentwicklung

*1,00
Art.-Nr.:4003, Veröff.:2004, 48 Seiten, verfügbar

Um in Zukunft die Gesundheit älterer Menschen möglichst lange und umfassend zu erhalten, muss Ihnen in allen Lebenslagen ein selbstständiges Leben ermöglicht werden. Nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche sind hierzu aufgerufen, denn sonst wird die Gesunderhaltung der Menschen teurer als unsere ...

ProAlter

Fluch oder Segen? Älter werden, länger arbeiten

*1,00
Art.-Nr.:8075, Veröff.:2010, 80 Seiten, verfügbar

Kaum ein Thema erregt derzeit die Gemüter so sehr wie die Diskussion um die längere Lebensarbeitszeit. Dabei sind viele ältere Arbeitnehmer bereit, den Vorruhestand oder die Verrentung mit weiterer beruflicher Tätigkeit einzutauschen. Ein weiterer Aspekt ist: Durch die steigende Lebenserwartung, ...

Organisation und Stellenbeschreibungen in der Altenpflege

*2,00
Art.-Nr.:1036, Veröff.:2000, 300 Seiten, verfügbar

Auch für die Altenpflege-Einrichtungen gilt: Unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern müssen Zuständigkeiten und Verantwortungsbereiche eindeutig festgelegt werden. Exakte Stellenbeschreibungen sind aber nicht nur für eine effektive Organisation wichtig. Sie sind neuerdings auch erforderlich, ...

ProAlter

Warum lesen so wichtig ist …

*1,00
Art.-Nr.:8076, Veröff.:2010, 80 Seiten, verfügbar

Trotz Fernsehen und Internet, Literatur bietet einen interessanten, oft spannenden und schönen Zugang zur Welt, fördert die gesellschaftliche Teilhabe, wirkt belebend und hält geistig fit. Leider fällt vielen älteren Menschen das Lesen zunehmend schwer und manche können gar nicht mehr lesen. Es ...

Qualitätshandbuch Häusliche Pflege in Balance

*5,00
Art.-Nr.:1315, Veröff.:2003, 900 Seiten, verfügbar

Das Qualitätshandbuch "Häusliche Pflege in Balance" des Kuratoriums Deutsche Altershilfe richtet sich in erster Linie an die MitarbeiterInnen Häuslicher Pflegedienste, kann jedoch auch von den KlientInnen der Pflegedienste und von sie unterstützenden privaten HelferInnen (z.B. pflegenden Angehörigen) ...

ProAlter

50 Jahre KDA: Gründung - Geschichte - Gegenwart - Ausblick

*5,00
Art.-Nr.:8087, Veröff.:2012, 94 Seiten, verfügbar

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe setzt sich seit fünfzig Jahren dafür ein, ältere Menschen zu stärken und ihre Lebensräume lebenswert zu gestalten – für ein selbstbestimmtes Alter! Essen auf Rädern, bedarfsgerechte Altenwohnungen, Tages- und Kurzzeitpflege und Pflegeversicherung: All diese ...

ProAlter

Armut im Alter

*1,00
Art.-Nr.:8070, Veröff.:2009, verfügbar

In Zeiten des demografischen Wandels und der Weltwirtschaftskrise macht jetzt wieder vermehrt das Schreckgespenst von der Altersarmut die Runde. Viele prognostizieren, dass es immer mehr arme alte Menschen geben wird. ProAlter greift das Thema auf und gibt einen ersten Überblick zu Fragen von Armut ...

Pflegebedarf hat Klärungsbedarf - Annäherung an den Begriff und Diskussion auf der Grundlage einer Literaturarbeit

*1,00
Art.-Nr.:3177, Veröff.:2002, 92 Seiten, wenige verfügbar

Ist der Pflegebedarf das, wofür 1995 die Pflegeversicherung geschaffen wurde? Steht Pflegebedarf vielleicht für das, was eine immer älter werdende Gesellschaft jetzt schon nicht mehr zahlen kann und viele Pflegebedürftige nicht bekommen können? Oder ist Pflegebedarf ein Zustand, der sowohl alte ...

Die personenzentrierte Pflege im Spiegel von Broschüren zu Demenz

*2,00
Art.-Nr.:3187, Veröff.:2004, 75 Seiten, wenige verfügbar

Die pflegenden Hauptakteure im Bereich demenzieller Erkrankungen sind Angehörige, deren physische und psychische Belastung durch die Pflege einer Person mit Demenz signifikant höher ist, als dies in vergleichbaren Pflegeverhältnissen mit somatisch erkrankten Angehörigen der Fall ist. Durch die gegebene ...

Betreute Wohngruppen: Fallbeispiele und Adressliste

Leben und Wohnen im Alter

*3,00
Art.-Nr.:7049, Veröff.:2004, 202 Seiten, verfügbar

Auf der Suche nach zukunftsträchtigen Wohnformen für hilfe- und pflegebedürftige ältere Menschen rücken seit geraumer Zeit Wohnformen in den Blick, bei denen Hilfe- und Pflegebedürftige in kleinen Gruppen in einem gemeinsamen Haushalt zusammenleben und von Betreuungskräften unterstützt werden. ...

Pro Alter

Suchterkrankungen im Alter

*1,00
Art.-Nr.:8052, Veröff.:2006, wenige verfügbar

Bei Begriffen wie Sucht, Missbrauch, Abhängigkeit oder Drogen denken die meisten Menschen an Bilder wie die des jungen Heroinabhängigen, des nach außen hin erfolgreichen, kokainabhängigen Showstars oder das des obdachlosen Alkoholkranken. Die anderen, die Männer und Frauen im mittleren Lebensalter, ...

Ergebnisanalyse des Werkstatt-Wettbewerbs Quartier und Handlungsempfehlungen

*0,00
Art.-Nr.:7053, Veröff.:2007, 107 Seiten, verfügbar

2004 haben die Bertelsmann Stiftung und das Kuratorium Deutsche Altershilfe den "Werkstatt-Wettbewerb Quartier" im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes "Leben und Wohnen im Alter" ausgelobt. Die Durchführung dieses Wettbewerbs wurde durch drei Kooperationspartner wesentlich unterstützt: das Bundesministerium ...

Pro Alter

Kritische Ereignisse – Berichts- und Lernsysteme im Internet

*1,00
Art.-Nr.:8060, Veröff.:2007, verfügbar

Inhalte des Themenschwerpunkts: Incident-Reporting-Systeme erhöhen die Sicherheit im Gesundheitssystem KDA-Qualitätsoffensive für die Pflege: Aus kritischen Ereignissen lernen – ein Online-Berichts- und Lernsystem für die Altenpflege Lernen vom „Bericht des Monats“  Das ...

Pro Alter

Pflegestützpunkte – eine wirkliche Innovation?

*1,00
Art.-Nr.:8061, Veröff.:2008, verfügbar

Inhalte des Themenschwerpunkts: Modell Pflegestützpunkte Beratungsstrukturen: Flickenteppich oder einheitliches Netz Interview: Pilot-Pflegestützpunkte – was nun? „Beratung muss quartiersnah und niedrigschwellig sein Vom Rat bis zu aktiven Hilfen im Einzelfall: Seniorenbüros in Dortmund ...

Bundeseinheitliche Altenpflegeausbildung

Materialien für die Umsetzung der Stundentafel

*5,00
Art.-Nr.:7055, Veröff.:2003, 224 Seiten, verfügbar

Das KDA hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMSFJ) während der Vorbereitung des Entwurfs der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für den Beruf der Altenpflegerin und des Altenpflegers beratend unterstützt. In diesem Zusammenhang wurden umfangreiche Stoffsammlungen ...

ProAlter

Gehör verschaffen! Hilfen für Menschen mit Hörschädigungen

*1,00
Art.-Nr.:8063, Veröff.:2008, verfügbar

Inhalte: Titelthema Gehör verschaffen! Hilfen für Menschen mit Hörschädigungen Der Attendorner Hörverservice: Viele Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen vernachlässigen Hörprobleme Das ProAlter-Experteninterview: "Hörgeräte sind keine pfeifende, beigefarbenen, großen Prothesen ...

ProAlter

Tages- und Nachtpflege im Auf- oder Abwind?

*1,00
Art.-Nr.:8065, Veröff.:2008, verfügbar

KDA-Fachmagazin beleuchtet die Chancen der teilstationären Betreuung und Versorgung nach der Pflegereform. Seit 1995 ist in Deutschland das teilstationäre Angebot von Tages- und Nachtpflege in der Pflegeversicherung festgeschrieben. Schon mit Gründung der ersten Tagespflege 1973 hatte man darauf gesetzt, ...

ProAlter

Home, sweet home? Innenarchitektur für mehr Lebensqualität

*1,00
Art.-Nr.:8069, Veröff.:2009, verfügbar

Sind Wohnlichkeit und Funktionalität Widersprüche oder lässt sich beides unter dem Dach von Alteneinrichtungen verwirklichen? Das Kuratorium Deutsche Altershilfe will im Titelthema der aktuellen PRO ALTER-Ausgabe die Verantwortlichen in Alteneinrichtungen dazu auffordern, den Spagat zwischen den beiden ...

ProAlter

Die Zukunft liegt im Umbau

*1,00
Art.-Nr.:8071, Veröff.:2010, verfügbar

Ab 2010 erscheint ProAlter sechs Mal im Jahr, mit frischerem Layout und neuen Rubriken: Update, Schwerpunkt, Leben, Menschen, Ethik, Management, Bildung, Forschung, Recht, Service. Die Themen dieser Ausgabe sind: Glanzbilder und Co. - Erinnerungen von alten Menschen pflegen Eine Frage der ...

ProAlter

Kleine „Heime“ Vorteile, Modellrechnung, Fachkraftquote

*2,50
Art.-Nr.:8086, Veröff.:2012, 83 Seiten, verfügbar

Welche Größe sollten zeitgemäße Einrichtungen für alte Menschen mit Pflegebedarf haben? Die „großen Klötze“ der Vergangenheit sind überholt. Der Ruf, „unangemessen,unmodern, unausgelastet“ zu sein, haftet ihnen an. Der Trend geht zu kleinen Einrichtungen, eingebettet in das Quartier und ...

*
Preis inklusive gesetzlicher MwSt. und zuzüglich Versandkosten
**
Preis zuzüglich gesetzlicher MwSt. und Versandkosten