Zur Hauptnavigation springen Zum Seiteninhalt springen Zur Informationsnavigation springen

Kategorie:KDA Nachrichten
Datum:12. Mai 2016

"Demenz und Prävention" ist das Thema der diesjährigen Jahrestagung der Landesinitiative Demenz-Service, die am 23. Juni 2016 in der Rohrmeisterei in Schwerte stattfinden wird.

Demenzielle Erkrankungen sind ein Schicksalsschlag, der einfach hingenommen werden muss: So zumindest lautet die weitverbreitete Meinung. Betroffene, ihre Familien, Freundinnen und Freunde sind mit der Krankheit konfrontiert, ohne Chancen zu sehen, etwas dagegen zu tun. Der Verlauf der Demenz scheint nur wenig beeinflussbar und unaufhaltsam zu sein. In Forschung und Praxis zeigt sich jedoch, dass man auch aktiv mit der Krankheit leben kann. Es gibt vielfältige Maßnahmen, der Krankheit und dem Krankheitsverlauf präventiv zu begegnen.

Präventive Ansätze bei Demenz bieten zudem die Chance, einer fatalistischen Haltung entgegenzuwirken. Das ist gut für die Betroffenen und ihr soziales Umfeld, mit dem sie im Alltag zu tun haben. Und das ist nicht zuletzt auch gut für diejenigen, die sich ehrenamtlich oder beruflich als Mitarbeitende beispielsweise in medizinischen oder pflegerischen Institutionen für Menschen mit Demenz einsetzen.

Ziel der Jahrestagung 2016 ist es, zur Verbreitung des Wissens um präventive Möglichkeiten bei Demenz beizutragen und für die Bedeutung von Prävention auch bei dementiellen Erkrankungen zu werben.

Weitere Informationen