Zur Hauptnavigation springen Zum Seiteninhalt springen Zur Informationsnavigation springen

SOL gibt neue Impulse mit Internet-Projekten für die Altenarbeit

Kategorie:Pressemitteilungen
Datum:02. Dez 2002

Als bislang in Deutschland einziges umfassendes Internet-Projekt für Menschen ab 55 hat Senioren OnLine zur breitflächigen Etablierung von Senioren-Internet-Angeboten in Nordrhein-Westfalen beigetragen.

Essen (SOL), 2. Dezember 2002 - Bereits drei Jahre nach dem offiziellen Start am 21. Oktober 1999 kann Senioren OnLine auf eine erfolgreiche Projektzeit zurückblicken: Als bislang in Deutschland einziges umfassendes Internet-Projekt für Menschen ab 55 hat Senioren OnLine zur breitflächigen Etablierung von Senioren-Internet-Angeboten in Nordrhein-Westfalen mit rund 260 neuen Internet-Cafés entscheidend beigetragen, die Vernetzung regionaler Anbieter von Internet-Kursen und -Cafés initiiert, eine umfangreiche und mehrfach ausgezeichnete Senioren-Internet-Plattform aufgebaut sowie mehr als 40 Begleit- und Lernmaterialien für die Praxis erstellt.

Mit einer solchen überwältigenden Resonanz auf das Projekt Senioren OnLine hat der Verbund zwischen dem Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA), dem Evangelischen Verband für Altenarbeit im Rheinland (EVA) und der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik (GGT) nicht gerechnet. "Wir haben mit Internet-Cafés und ihren Kurs-Angeboten für Seniorinnen und Senioren einen neuen und zeitgemäßen Baustein in der Altenarbeit geschaffen, der sich dank der finanziellen Förderung des Landes in einem unerwartet rasanten Tempo in ganz Nordrhein-Westfalen etablieren konnte," betonte KDA-Referent und SOL-Projektleiter Daniel Hoffmann auf der Fachveranstaltung "3 Jahre Senioren OnLine". Mehr als 120 leitende Verantwortliche der Altenarbeit in Kommunen, Verbänden, Organisationen und Initiativen diskutierten in Essen über die bisherige und zukünftige Arbeit von Senioren OnLine. 

SOL stellt sich neuen Aufgaben

Während der Projektzeit von Senioren OnLine haben sich weitere Herausforderungen ergeben, auf die der Projekt-Verbund umgehend reagiert hat. "SOL hat unter anderem modellhafte Kurse initiiert, um ehrenamtliche Tutorinnen und Tutoren in den Internet-Cafés für die neue Medienarbeit zu qualifizieren", berichtete EVA-Referent Gottfried Paul-Roemer. Die Erfahrungen in den Internet-Cafés haben darüber hinaus gezeigt, dass es sinnvoll ist, das KompetenzNetzwerk mit Senior@s OnLine um einen geschlechtsspezifischen Bildungs-Ansatz zu erweitern, der die besonderen Zugangsweisen älterer Frauen ins Internet berücksichtigt. Zum Ende der dreijährigen Projektlaufzeit haben sich weitere Arbeitsgebiete für SOL erschlossen: "Neue Medien sollen einen wesentlichen Beitrag zur Qualifizierung haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten und sich damit positiv auf die Qualität der Altenhilfe-Einrichtungen auswirken", hob Peter Fettweis, Ministerialrat im NRW-Familienministerium, hervor. 

www.senioren-online.net

www.senioras-online.net

Hinweis für die Presse:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die SOL-Presse-referentinnen Annette Scholl (0221/931847-72) und Bettina Bohlken (02371/9595-25).