Zur Hauptnavigation springen Zum Seiteninhalt springen Zur Informationsnavigation springen

KDA-Magazin gibt Reise-Tips und medizinische Ratschläge

Kategorie:Pressemitteilungen
Datum:07. Jul 1997

Köln (KDA), 7. Juli 1997 - Weder Alter noch Krankheit sind Gründe, auf Reisen zu verzichten. Im Gegenteil: Gerade Ältere und chronisch Kranke sollten sich ab und zu einen Urlaub gönnen. Anregende Reiseerlebnisse können sich gesundheitsfördernd auswirken,

Köln (KDA), 7. Juli 1997 - Weder Alter noch Krankheit sind Gründe, auf Reisen zu verzichten. Im Gegenteil: Gerade Ältere und chronisch Kranke sollten sich ab und zu einen Urlaub gönnen. Dazu rät das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) in der gerade erschienenen Juli-Ausgabe seines Magazins Pro ALTER. Anregende Reiseerlebnisse können sich gesundheitsfördernd auswirken, Schmerzen vergessen lassen und neue Lebenskraft wecken, schreibt das Magazin.

Da die Immunabwehr im Alter nachläßt, seien Ältere auf Reisen allerdings besonders gefährdet für Infektionen. Gerade bei Reisen in ferne Länder sei deshalb ein umfassender Impfschutz (etwa gegen Hepatitis A oder Typhus) besonders wichtig, rät Prof. Dr. med. Erich Kröger, Leiter des Düsseldorfer Centrums für Reisemedizin in Pro ALTER. Ältere Touristen sollten aber auch bei der Ernährung besonders vorsichtig sein, empfiehlt der Reisemediziner. Grundsätzlich sollten sie in tropischen und subtropischen Ländern auf Speiseeis, nicht pasteurisierte Milch, offene Getränke (vor allem Leitungswasser), ungeschältes Obst und Gemüse sowie ungekochte Nahrungsmittel verzichten.

Wichtig für pflegebedürftige und gesundheitlich gefährdete Reisende - etwa Herz-Kreislauf-Kranke, Dialyse-Patienten oder Diabetiker - ist es, sich vor der Buchung stets über gesundheitliche Risiken und die medizinische Versorgungslage im Zielgebiet zu informieren. Dabei hilft etwa das Düsseldorfer Centrum für Reisemedizin. Es gibt vier- bis achtseitige "Reise-Gesundheits-Briefe" heraus, die über Gesundheitsrisiken und Vorsorgemaßnahmen in unterschiedlichen Reisegebieten im Ausland informieren.

Bei Flugreisen auf Bewegung achten

Besondere Verhaltensregeln gelten für ältere Flugreisende: In jeder Flugstunde sollten sie mindestens 150 Milliliter Flüssigkeit zu sich nehmen, rät Prof. Kröger in dem KDA-Magazin. Sonst drohe gerade bei Älteren, die ohnehin oft zu wenig trinken, bei der geringen Luftfeuchtigkeit im Flugzeug eine Austrocknung der Schleimhäute.

Wichtig für ältere Fluggäste ist auch, öfters aus den engen Sitzen aufzustehen und sich zu bewegen.

Für je zwei Stunden Zeitverschiebung benötigt der Körper jeweils einen Tag zur Anpassung. Gerade Ältere sollten daher nach längeren Flugreisen in den ersten Urlaubstagen keine anstrengenden Wanderungen oder Besichtigungstouren unternehmen und ausgiebige Sonnenbäder unterlassen, schreibt Pro ALTER.

Ältere reisen zunehmend mehr

"Senioren sind heute reiselustiger als je zuvor", heißt es in der Juli-Ausgabe von Pro ALTER Der Anteil der über Sechzigjährigen, die mindestens einmal im Jahr eine längere Urlaubsreise unternehmen, habe von 41 Prozent im Jahr 1972 auf 72 Prozent im Jahr 1995 zugenommen.

"Grundsätzlich wissen es Reisende der älteren Generation zu schätzen, wenn durch spezielle Dienstleistungen und Extras - unaufdringlich, aber betont - auf ihre altersspezifischen Bedürfnisse Rücksicht genommen wird", schreibt Pro ALTER.

Das bedeute beispielsweise für Hotels: Sie sollten über wenig Schwellen und Stufen, Aufzüge, große Zimmer in ruhiger Lage, genügend Einzelzimmer für Alleinreisende, einen Gepäck-Dienst und Friseur im Haus verfügen sowie frühe Essenszeiten, Tischservice statt Buffet, verschiedene Mahlzeiten und Diätkost zur Wahl anbieten.

Das KDA-Magazin stellt in seiner neuesten Ausgabe beispielhaft ein Hotel mit behindertengerechten Appartments auf Mallorca vor. Außerdem nennt das neue Heft Adressen von Senioren-Reiseanbietern (auch mit Senioren-medizinischen Begleitservice), gibt Reisetips für Pflegebedürftige und schildert die Leistungen der Pflegeversicherung im Ausland.


Weitere Themen der Juli-Ausgabe von Pro ALTER sind unter anderem:

  • Neue Richtlinien für die Begutachtung von Pflegebedürftigkeit: Fünf Minuten fürs Zähneputzen,
    20 Minuten fürs Baden
  • Ältere Aussiedler: Leben zwischen den Kulturen
  • Deutscher Seniorentag '97
  • Ausgezeichnetes Theater: Von Heimbewohnern und Schülern
  • Suizid im Alter: Wenn das Leben zur Last wird.

Pro ALTER ist erhältlich beim Kuratorium Deutsche Altershilfe, Abteilung Versand, 50677 Köln, FAX (02 21) 93 18 47-6. Das Einzelheft kostet 7 DM (zuzüglich Porto). Die Gebühr für das Jahres
abonnement (vier Hefte einschließlich Porto und Inlandsversand) beträgt 24 DM.