Zur Hauptnavigation springen Zum Seiteninhalt springen Zur Informationsnavigation springen

Demenz und Depression zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im Alter. Da sich beide Krankheiten in der Symptomatik ähneln und auch gemeinsam auftreten können, sind sie für Laien und MedizinerInnen oftmals nicht leicht zu unterscheiden. Im November 2013 griff das KDA im Rahmen seiner Fachtagung „Depression, Demenz, Delir – schwierige Diagnostik und Kommunikation als wesentliches Element der Begleitung“ deshalb das Thema auf. Ziel war es, ein Grundverständnis für die Erkrankungen zu schaffen und darauf aufbauend eine wertschätzende Haltung zu entwickeln. Die Reaktion der Teilnehmenden war so überwältigend, dass wir das Thema nun in unserem Fachmagazin ProAlter aufgreifen. Im Fokus steht dabei, wie sich die Beziehung zwischen Angehörigen, Pfegenden und Betroffenen auf die Kommunikation auswirkt und wie sich die Kommunikation mit den Erkrankten erfolgreich beeinflussen und gestalten lässt. Darüber berichten die Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Blickwinkeln in dieser Ausgabe.

Schwerpunkt
Demenz und Depression
Wie gelingt eine würdevolle Begleitung?

„Eine gelungene Kommunikation ist die
Grundlage jeglicher Therapie“
Interview mit Dr. med. Rosa Adelinde Fehrenbach

Sprache von Menschen mit Demenz
Susanne Brose

Depression und Demenz – Kommunikation als wesentliches Element  der Begleitung
Teil 1: Kommunikation bei Depression
Teil 2: Kommunikation bei Demenz
Christian Müller-Hergl

Menschen mit Demenz durch gestische Kommunikation motivieren
Beatrix Döttlinger

Leben
Nachbarschaftsarbeit auf den Kopf gestellt
Annette Scholl

Menschen
„Früher war Nachbarschaft Schicksal, heute ist sie wählbar“
Interview mit Prof. Dr. Walter Siebel

Ethik
Kultursensible Pfege
Medizinische Ethik und interkulturelle Kompetenz
Leyla Fröhlich-Güzelsoy

Management
Medikamentenmanagement
ReduPharm KREATIV – ein Projekt zur Patientensicherheit im Pfegeheim
Klaus Patzelt /Julia Richarz

Bildung
Altenarbeit und Ehrenamt verbinden
Kursmodell der Seniorenbegleiterausbildung
Sieglinde Ganz-Walther/ Horst Roos /Sylvia Weiler

Forschung
100 Jahre leben
Herausforderungen und Stärken  des hohen Alters
Daniela S. Jopp

Länger gesund im Alter?
Die Erforschung des Alterns
Astrid Bergmeister / Laura Knepper

In eigener Sache
„Der ältere Mensch selbst sollte mehr in den Fokus rücken“
Interview mit der neuen KDA-Geschäftsführerin
Heike Nordmann

Neu im Kuratorium

Service
Editorial
Update!
Praxistipp: Frische Ideen im Dialog mit jungen Menschen
Lesetipp
Wettbewerbe
Linktipps
Filmtipps
Zahlen: Beschäftigungswunder Altenpfege
Termine
Jung schreibt für das Alter

ProAlter abonnieren
Probeabo anfordern
Weitere Informationen
Vorschau auf die nächste Ausgabe
Diese Ausgabe bestellen