Zur Hauptnavigation springen Zum Seiteninhalt springen Zur Informationsnavigation springen

Lebendige Nachbarschaft mitgestalten

Kategorie:ProAlter Ausgaben
Datum:29. Jun 2010

In guter Nachbarschaft zu leben und nette, rücksichtsvolle, hilfsbereite Nachbarn zu haben – wer will das nicht? Was aber wünschen sich ältere Menschen für ein gelungenes Miteinander und welche Bedürfnisse haben sie? Welche Rolle spielen Nachbarschaften für ältere Menschen und wie kann die gesamte Gesellschaft im Zuge des demografischen Wandels von nachbarschaftlichen Netzwerken profitieren?

In guter Nachbarschaft zu leben und nette, rücksichtsvolle, hilfsbereite Nachbarn zu haben – wer will das nicht? Was aber wünschen sich ältere Menschen für ein gelungenes Miteinander und welche Bedürfnisse haben sie? Welche Rolle spielen Nachbarschaften für ältere Menschen und wie kann die gesamte Gesellschaft im Zuge des demografischen Wandels von nachbarschaftlichen Netzwerken profitieren?

In seinem Schwerpunkt zum Thema „Nachbarschaft in der Seniorenarbeit“ stellt ProAlter erfolgreiche Konzepte und bundesweit beispielhafte Initiativen für rege Nachbarschaften im Wohnviertel vor, die das Wohnen in den eigenen vier Wänden sicherer und das Miteinander im Wohnquartier um so vieles schöner machen, gleichzeitig die Kommunen in finanzieller Hinsicht entlasten und sogar Altenheimen und ambulanten Pflegediensten ganz neue Marktchancen eröffnen.

Inhalte des Schwerpunktes sind:

Viel mehr als nur Hilfe
Lebendige Nachbarschaft mitgestalten

Best Practice I
Aktive Nachbarschaft im Betreuten Wohnen
Ein Beispiel der AWO-Chorweiler in Köln

Best Practice II
Gelebte Nachbarschaft als Altersvorsorge
Netzwerk Neue Nachbarschaft in Frankfurt/Main

Interview mit Professor Klaus Dörner
"Die Bürger sind nicht so egoistisch!"


Weitere Themen dieser Ausgabe sind:

Leben
Mehr Selbständigkeit im Alter
Das Dortmunder ServiceNetzwerk SONET

Menschen
"Die Pflege-Batterie ist ein Auslaufmodell!"
Interview mit Franz J. Stoffer zur Zukunft der Altenpflege

Ethik
Das Messie-Phänomen
Herausforderungen und Grenzen im Umgang mit den Betroffenen
Mit Praxistipps für Betroffene, Angehörige, Betreuer und Pflegekräfte

Management
Wertewandel oder Werteverlust?
Change-Management in Non-Profit-Organisationen

Recht
Aus der Grauzone geholt
Unterstützung durch osteuropäische Haushaltshilfen

Bildung
Wie kommt Alzheimer an die Schulen?
Das Thema Demenz im Unterricht

Forschung
Zu (Viele) geben auf
Freiburger Studie untersucht die Verweildauer von Fachkräften in der Pflege

Und: ProAlter bietet natürlich wieder eine Fülle weiterer Berichte und ganz praktischer Tipps für alle, die sich beruflich oder privat für selbstbestimmtes Älterwerden einsetzen.

Das Fachmagazin ProAlter bringt Berichte, Reportagen, Interviews und Kommentare zu wichtigen und aktuellen Fragen rund ums Alter. Es ist daher eine unentbehrliche Informationsquelle für alle, die sich beruflich, ehrenamtlich oder privat mit Fragen des Älterwerdens beschäftigen. ProAlter erscheint sechsmal im Jahr und ist bundesweit im Zeitschriftenhandel – an allen Bahnhöfen und Flughäfen - erhältlich!

Preise und Bezugsbedingungen

Inlandsabonnement
29,90 Euro (inkl. Versandkosten)

Einzelheft:
5,80 Euro (zzgl. Versandkosten)

Probeabonnement Inland (2 Hefte):
8,90 Euro (inkl. Versandkosten)

Auslandsabonnement:
51,00 Euro (inkl. Versandkosten)