Zur Hauptnavigation springen Zum Seiteninhalt springen Zur Informationsnavigation springen

Herausforderungen, Rahmenbedingungen, Beispiele

Kategorie:ProAlter Ausgaben
Datum:07. Mai 2014

Für die wachsende Zahl älterer Menschen gilt es, die Wohn- und Lebenssituation so zu gestalten, dass möglichst viele in ihrem vertrauten Wohnumfeld verbleiben können. Dabei muss ein Höchstmaß an Lebensqualität gesichert werden. Zukünftig sind viele AkteurInnen gefragt, die an der Weiterentwicklung bestehender Wohn- und Versorgungsangebote mitwirken.

Für die wachsende Zahl älterer Menschen gilt es, die Wohn- und Lebenssituation so zu gestalten, dass möglichst viele in ihrem vertrauten Wohnumfeld verbleiben können. Dabei muss ein Höchstmaß an Lebensqualität gesichert werden. Zukünftig sind viele AkteurInnen gefragt, die an der Weiterentwicklung bestehender Wohn- und Versorgungsangebote mitwirken.

Viele unterschiedliche Wege und interessante Ansätze zur Stärkung des Wohnens im Alter wurden von den einzelnen Ländern in den vergangenen Jahren beschritten und erprobt. Die Wüstenrot Stiftung und das Kuratorium Deutsche Altershilfe haben im Kooperationsprojekt „Wohnatlas“ ermittelt, wie die Bundesländer die Rahmenbedingungen für das Wohnen im Alter gestalten, welche Ansätze fruchtbar sind und welche Herausforderungen sie bei der Förderung neuer Angebotsstrukturen zu bewältigen haben. Die wichtigsten Ergebnisse haben wir in diesem ProAlter-Schwerpunkt zusammengestellt. Außerdem berichten wir über Projekte und Initiativen aus den einzelnen Bundesländern.

Themen dieser Ausgabe:

Schwerpunkt
Wohnen im Alter Herausforderungen – Rahmenbedingungen – Beispiele

Herausforderungen beim Thema „Wohnen im Alter“
Interview mit Dr. Stefan Krämer und Ursula Kremer-Preiß

Wohnen im Alter Rahmenbedingungen und Strategien der Bundesländer
Ursula Kremer-Preiß / Dr. Stefan Krämer

Junge Quartiere für das Wohnen im Alter
Förderangebote der sozialen Wohnraumförderung in NRW
Michael Groschek,Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz: Wohnberatung für das ganze Land
Interview mit Astrid Heller und Margarete Becker

Bayern: Betreutes Wohnen zu Hause
Interview mit Brigitte Herkert, Andrea Klein  und Helene Hieronymus

Schleswig-Holstein: Grundversorgung sichern:
Landesinitiative MarktTreff Interview mit Christina Pfeiffer

„Der MarktTreff in Brodersby ist inzwischen eine Institution, die aus dem Dorf nicht mehr wegzudenken ist“
Bernd Blohm

Berlin: Auf dem Weg zur barrierefreien Stadt
Simone Helck

Leben
Wertschätzung und Teilhabe
Ehrenamtliches Literaturprojekt im Pflegeheim
Wolf Lange

Menschen
„Mein Engagement hält mich jung“
Interview mit Regina Schmidt-Zadel

Management
Bürgerschaftliches Engagement in ambulant betreuten Wohngemeinschaften
Christine Schwendner

Bildung
Pflegende Angehörige stärken
Beratung, Bildung und Anleitung durch PflegetrainerInnen
Brunhild Sander

Forschung
Hilfsmittelausstattung
Übergänge vom Krankenhaus  in die häusliche Versorgung
Lena Blomenkamp / Carina Lagedroste / Stephan Seifen / Ruth von Kamen

Recht
Partizipation der älteren Generation
Seniorenmitwirkungsgesetze in Deutschland
Christine von Blanckenburg

Service
Editorial
Update!
Praxistipp: Demenzfreundliches Wohnumfeld
Filmtipps
Linktipps
Wettbewerbe
Zahlen: Im Fokus: das hohe Alter
Termine
Jung schreibt für das Alter

ProAlter abonnieren
Probeabo anfordern
Weitere Informationen
Vorschau auf die nächste Ausgabe
Diese Ausgabe bestellen