Zur Hauptnavigation springen Zum Seiteninhalt springen Zur Informationsnavigation springen
Vor 20 Jahren wurde das „Gebäude“ der Pflegeversicherung auf solidem Grund errichtet. Seitdem gilt es, seine Bausubstanz zu erhalten und durch Modernisierung und Schließen von Baulücken den gewachsenen Bedarfen anzupassen – jetzt steht der nächste Umbau an. Das System Pflege soll im Zuge einer fünften Reform zukunftsfest
gemacht werden, denn – wir wissen es längst – wir werden immer älter.
Der 20-jährige Geburtstag und die anstehende Reform mit eingeplantem Systemwechsel sind Anlass genug, die Pflegeversicherung in dieser Ausgabe unseres Fachmagazins ProAlter ausführlicher zu behandeln. So blicken wir zurück in die Vergangenheit und nach vorne in die Zukunft, präsentieren Zahlen, lassen Sachverständige zu Wort kommen und analysieren die Gegenwart aus Sicht der Anbieter, Leistungsträger und Verbraucher.

Themen dieser Ausgabe:

Schwerpunkt
20 Jahre Pflegeversicherung
Was hat sie gebracht, wie geht es weiter?

Grußwort
Bundesminister für Gesundheit  Hermann Gröhe

Die Pflegeversicherung „feiert“ ihren 20. Geburtstag
Eine Bewertung aus sozialpolitischer Sicht
Prof. Dr. Gerhard Naegele

„Wir wissen heute, dass sich der jüngste Sozialversicherungszweig bewährt hat“
Interview mit Nadine-Michèle Szepan

Die Zukunft der Pflege liegt in sozialräumlichen Arrangements
Dr. h.c. Jürgen Gohde

Sechs Zahlen zur Pflegebedürftigkeit und deren Versorgung
Prof. Dr. Heinz Rothgang

Die Rolle der Verbraucher im Pflegemarkt
Heike Nordmann

Leben
Beziehungspflege mit Humor - Mit den Clowns kommt das Lächeln ins Altenheim
Daria Siverina

Menschen
Was ist die Funktion eines Menschen nach 80? Ich denke, die Lebenserfahrung weitergeben“
Interview mit Roberto Ciulli

Management
Neu. Anders. Zukunftsweisend. Das sozialraumorientierte Quartierskonzept des Alten-Service-Zentrums Eching
Dieter Kreuz

Bildung
Lokale Interessen und Engagement Älterer im Netz
Die Workshopreihe des Netzwerks „Lokale Online-Gemeinschaften älterer Menschen“
Daniel Hoffmann

Forschung
Humor als Stärke im Alter
Zur Fähigkeit, über sich selbst lachen zu können
Jennifer Hofmann /Willibald Ruch / Sarah Auerbach / Tracey Platt

Recht
Mehr als „satt und sauber“
Das Recht auf eine menschenwürdige Pflege
Dr. Bernd Schulte

Service
Praxistipp: Gemeinsames Singen tut gut
Zahlen: Seniorenhaushalte in Deutschland
Termine
Forschen und Studieren
Linktipps
Wettbewerbe

ProAlter abonnieren
Probeabo anfordern
Diese Ausgabe bestellen
Vorschau auf die nächste Ausgabe
Weitere Informationen