Zur Hauptnavigation springen Zum Seiteninhalt springen Zur Informationsnavigation springen

Die Menschen werden nicht nur älter – sie sind auch viel länger aktiv. Aktuelle Studien über Hochaltrige zeigen, dass sie mit ihrem Engagement sehr viel zu einem guten Miteinander in der Gesellschaft beitragen können. Um diese neuen Altersbilder bekannt zu machen, sammelt die Stiftung ProAlter Reportagen und Porträts über Menschen, die sich frei nach dem Udo-Jürgens-Titel „Mit über 80 Jahren“ aktiv im Generationenverbund und/oder im Gemeinwesen einbringen. Die Stiftung ProAlter setzt sich bundesweit für Selbstbestimmung und Lebensqualität im Alter ein, sie wurde im Jahr 2007 vom Kuratorium Deutsche Altershilfe in Köln gegründet.

Alle Zeitungs- und Zeitschriften-LeserInnen sind ab sofort eingeladen, der Stiftung ihnen bekannt gewordene Berichte zuzuleiten, egal, in welchem Bereich sich die portraitierten Menschen engagieren – ob im Sozialen, in der Kultur, im Sport oder anderen Bereichen.

Geplant ist, die eingehenden Beiträge zum 10jährigen Bestehen der Stiftung im kommenden Jahr in einer Veröffentlichung vorzustellen. Erste Beispiele finden sich auf der Homepage der Stiftung: www.stiftung-pro-alter.de ( Projekte). Es ist vorgesehen, dass alle Einsenderinnen und Einsender ein Freiexemplar des geplanten Sammelbandes erhalten, wenn der eingesandte Artikel in die Veröffentlichung aufgenommen wurde. Um die Veröffentlichungsrechte kümmert sich die Stiftung. Einsendungen (Originale oder Kopien) sind per Post bzw. per Mail erbeten bis 31.12.2016 an die Stiftung ProAlter, An der Pauluskirche 3, 50677 Köln/ Mail: info@stiftung-pro-alter.de