Zur Hauptnavigation springen Zum Seiteninhalt springen Zur Informationsnavigation springen

Demenz und Depression - Wie gelingt eine würdevolle Begleitung

Art.-Nr.:8096, Veröff.:2014, 80 Seiten, Autor:
*6,90
Dieses Produkt ist verfügbar.

Demenz und Depression zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im Alter. Da sich beide Krankheiten in der Symptomatik ähneln und auch gemeinsam auftreten können, sind sie für Laien und MedizinerInnen oftmals nicht leicht zu unterscheiden. Im November 2013 griff das KDA im Rahmen seiner Fachtagung „Depression, Demenz, Delir – schwierige Diagnostik und Kommunikation als wesentliches Element der Begleitung“ deshalb das Thema auf. Ziel war es, ein Grundverständnis für die Erkrankungen zu schaffen und darauf aufbauend eine wertschätzende Haltung zu entwickeln. Die Reaktion der Teilnehmenden war so überwältigend, dass wir das Thema nun in unserem Fachmagazin ProAlter aufgreifen. Im Fokus steht dabei, wie sich die Beziehung zwischen Angehörigen, Pfegenden und Betroffenen auf die Kommunikation auswirkt und wie sich die Kommunikation mit den Erkrankten erfolgreich beeinflussen und gestalten lässt. Darüber berichten die Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Blickwinkeln in dieser Ausgabe.

Weitere Themen

  • Demenz und Depression: Wie gelingt eine würdevolle Begleitung?
  • Sprache von Menschen mit Demenz
  • Depression und Demenz – Kommunikation als wesentliches Element  der Begleitung
    Teil 1: Kommunikation bei Depression
    Teil 2: Kommunikation bei Demenz
  • Menschen mit Demenz durch gestische Kommunikation motivieren
  • „Früher war Nachbarschaft Schicksal, heute ist sie wählbar“
    Interview mit Prof. Dr. Walter Siebel
  • Kultursensible Pfege: Medizinische Ethik und interkulturelle Kompetenz
  • Medikamentenmanagement: ReduPharm KREATIV – ein Projekt zur Patientensicherheit im Pfegeheim
  • Altenarbeit und Ehrenamt verbinden: Kursmodell der Seniorenbegleiterausbildung
  • 100 Jahre leben: Herausforderungen und Stärken  des hohen Alters
  • Länger gesund im Alter? Die Erforschung des Alterns
  • „Der ältere Mensch selbst sollte mehr in den Fokus rücken“
    Interview mit der neuen KDA-Geschäftsführerin Heike Nordmann

ProAlter abonnieren
Probeabo anfordern
Weitere Informationen
Vorschau auf die nächste Ausgabe

*
Preis inklusive gesetzlicher MwSt. und zuzüglich Versandkosten
**
Preis zuzüglich gesetzlicher MwSt. und Versandkosten